Herzlich willkommen in meiner Heilpraxis


Da meine Räumlichkeiten noch nicht fertig sind, komme ich gerne zu Ihnen nach Hause.
Das hat übrigens den unschlagbaren Vorteil für mich, meine Patienten in ihrem natürlichen Umfeld wahrzunehmen.


Die Überprüfung beim Gesundheitsamt zur Zulassung als Heilpraktiker setzt ein umfangreiches schulmedizinisches Wissen über


  • den Aufbau des Körpers (Anatomie)
  • die Funktionen der einzelnen Organe und ihr Zusammenspiel (Physiologie)
  • Krankheiten und ihre Entstehung (Pathomechanismus)
  • Arzneimittelkunde (Pharmakologie)
  • Gesetzeskunde
  • Infektionskrankheiten, Impfungen, Mikrobiologie und Übertragungswege
  • Psychiatrie
  • und vieles mehr 

voraus.
Die hohen Durchfallquoten bei den Überprüfungen (70-80%) zeugen von einem hohen (berechtigten!) Anspruch an diesen verantwortungsvollen Beruf,
der als einziger neben den Ärzten Diagnosen stellen darf.


Die Themen meines Lebens spiegeln sich auch in den Schwerpunkten meiner Praxis wider:


Das Leben in allen praktischen Herausforderungen und Jahreszeiten.

+  Schwangerschaft und Stillzeit inkl. Schrei-Babys
    
(ich habe 2 ½ Jahre Hebamme gelernt, aber keinen Abschluss.
Daher kann ich nur ERGÄNZEND zu einer Betreuung durch Hebamme oder Gynäkologe begleiten!)

+ Kindererziehung inkl. Herausforderung ADHS-Kind und Lernschwierigkeiten

+ Familienleben

+ Haushaltsorganisation und nachhaltig leben

+ Ernährung und Darmgesundheit
    bei Stoffwechselerkrankungen (Diabetes mellitus, COPD, Fettstoffwechselstörungen, Osteoporose, Gicht...), Übergewicht,
    Gelenksentzündungen, rheumatische Erkrankungen und Arthrose, Fibromyalgie u. a.

+ Heimische Wildkräuter und Kräuterheilkunde (Phytotherapie) innerlich und äußerlich bei Hauterkrankungen, Stoffwechselerkrankungen u. a.

+ Aromatherapie

+ Wickel und Umschläge anwenden und anleiten

+ Lebensrhythmus und Ordnung


Für mich steht der ganze individuelle Mensch im Vordergrund – Körper, Seele und Geist.
Orientierung gibt mir dabei das biblisch-christliche Menschenbild.
Körperliche Beschwerden bringen oft auch eine Last der Seele mit sich und seelische Nöte zeigen sich meist irgendwann körperlich.
Darum ist es mir wichtig, mich gemeinsam mit meinen Patienten auf die Suche nach den Wurzeln zu machen und gemeinsam mit meinen Patienten
den individuellen Weg zur Heilung zu gehen.
Weil ich an einen Gott glaube, der heilt, biete ich meinen Patienten an, gemeinsam mit ihnen zu beten, wenn sie das möchten.


Mein Schwerpunkt liegt auf Frauen und Kindern.

Wichtig ist mir, dass jeder Mensch Experte seines eigenen Körpers wird, die Vorgänge im Körper verstehen und einschätzen kann,
auch und gerade in Zeiten der Krankheit oder der Veränderung (Kindheit, Pubertät, Schwangerschaft, Stillzeit, Wechseljahre).

Die „normale“ Entwicklung eines Kindes zu verstehen und sich auf die bestimmten Stadien einzustellen, hilft,
jede Phase zu genießen und verändertes Verhalten einordnen zu können.
Kinder bezeichnen meist jeden Schmerz als „Bauchschmerz“.
Mit Ihnen als Eltern möchte ich mich auf die Suche machen, wo es „drückt“, um Ihrem Kind bei der Genesung zu helfen.

Für interessierte Eltern biete ich eine umfassende Impfberatung an.


Zu Beginn jeder Behandlung nehme ich mir ca. 1 Stunde für ausführliche Anamnese und körperliche Untersuchung Zeit. 

Wichtig für meine Befunderhebung sind außerdem ärztliche Befunde sowie eingenommene Medikamente.
Bitte haben Sie beim 1. Besuch Ihren Impfpass bzw. den Ihres Kindes parat, auch wenn Sie keine Impfberatung benötigen.
Nach der Befunderhebung bin ich in der Lage, Ihnen die Richtung des gemeinsamen Weges, die möglichen Therapien
(und die Kosten, die sich an der Gebührenordnung für Heilpraktiker orientieren, aber immer eine Selbstbeteiligung beinhalten) mitzuteilen.
Für das erste Telefongespräch und die erste halbe Stunde erhebe ich eine Kennenlern-Pauschale von 30,-€,
die bei Zustandekommen eines Behandlungsvertrags nicht berechnet wird.


Ich freue mich darauf, Sie (und/ oder Ihr Kind) kennen zu lernen!

Herzlichst,

Mirjam Junginger


E-Mail
Anruf
Karte
Infos