Eine Blog-Reise


Herzlich willkommen auf diesem ganz anderen Reise-Blog:

"Es ist die Reise zur Entdeckung von Shalom und der ungezwungenen Lebens-Rhythmen von Gnade."


Okay, das ist ein krasser Einstieg und braucht vielleicht ein bisschen Erklärung:
Je älter ich werde, desto mehr frage ich mich, wie GOTT sich unser Leben vorstellt.
Wie war es im Garten Eden?
Wie sieht Sein Königreich im Himmel aus, das wir im Vater-Unser auf die Erde beten?
Ich frage mich, was Shalom in Seiner Gesamtheit heißt - Shalom, den GOTT uns mehrfach in der Bibel zugesprochen hat.

Eine gute Erklärung für Shalom findet sich übrigens auf www.hagalil.com:
In seiner Urbedeutung meint das hebräische Wort Schalom Vervollständigung.
Von diesem Substantiv gibt es auch das Verb lehaschlim – komplettieren, vervollständigen.
Es deckt sich also nicht unbedingt mit dem deutschen Wort Friede. 

Wo Schalom ist, finden sich nicht nur Sicherheit und Ruhe, sondern auch Gesundheit und Freude.
Im Hebräischen fragen wir, wenn wir wissen wollen, wie es einer Person geht: Ma schlomech – was ist dein Schalom?
Wir erkundigen uns nach dem Wohlbefinden der Person, wir wünschen ihr, was für sie wertvoll ist.
Schalom ist mehr als Friede, es ist Zufriedenheit – Zu-Frieden-heit. Nicht der Zustand, sondern der Weg dahin.



Ich frage mich, wie „artgerechtes“ Leben aussieht und wie wir Heilung erfahren können, um wieder „ganz“ zu werden.
Ich frage mich, wie wir den Schöpfer ehren können, indem wir Seine Schöpfung achten und bewahren. Ich frage mich, wie GOTT sich gesunde Elternschaft vorstellt und wie Kinder gesund aufwachsen, lernen und reifen können. Ich frage mich, wie wir uns gesund und vielseitig ernähren und auch heilen können mit den Pflanzen, die um uns herum wachsen. Und das alles ohne gestresst oder überfordert zu sein, weil  ein weiteres „Soll“ auf unseren Schultern lastet.
Ich frage mich, wie wir in dieser lauten Zeit wieder Ruhe finden für unsere Seelen.


Seit Jahren beschäftigt mich die Message-Übertragung von dem, was JESUS in Matthäus 11, 28 -30 sagt:


"Are you tired? Worn out? Burned out on religion? Come to me.
Get away with me and you'll recover your life. I'll show you how to take a real rest.

Walk with me and work with me - watch how I do it. Learn the unforced rhythms of grace.
I won't lay anything heavy or ill-fitting on you.

Keep company with me and you'll learn to live freely and lightly."

 

 Bist du müde? Ausgelaugt? Ausgebrannt von der Religion? Komm zu mir.
Komm mit mir und du wirst dein Leben wiederfinden. Ich zeige dir, wie du dich richtig erholen kannst.

Gehe mit mir und arbeite mit mir - schau zu, wie ich es mache.
Lerne die ungezwungenen Rhythmen der Gnade.
Ich werde dir nichts Schweres oder Unpassendes auferlegen.

Leiste mir Gesellschaft und du wirst lernen, frei und leicht zu leben.


Und das möchte ich! 

Ich möchte von JESUS lernen, frei und leicht zu leben und diese ungezwungenen Rhythmen von Gnade lernen.

Das hört sich total philosophisch an, aber ich bin ein zutiefst praktischer Typ. Meine Entdeckungen müssen im (Familien-) Alltag umsetzbar sein.
Kein „Instagram-Leben“, sondern normal, ungeschminkt und stolpernd im Lernen, mitten im Familienchaos.


Du bist herzlich eingeladen, Dich mit mir auf die Reise zu machen!

Alles Liebe und GOTTES Segen,

Mirjam Junginger

 

Wer die Blogeinträge mit Bildern sehen möchte, klicke auf die verlinkten Daten unter der Bildleiste in der Liste mit der Themenübersicht.
Da sind sie wunderschön gestaltet in PDF-Ansicht und nicht nur in Text-Format zu sehen. Ganz unten findest du Flatpress (reine Textversion ohne Bilder).


Ideen-Sammlung für "1 Monat anders leben"

Die Monatstees 2021 auf einen Blick


Videos zur Passionszeit:
1. Aschermittwoch

2. Erster Passionssonntag

3. Zweiter Passionssonntag

4. Dritter Passionssonntag

5. Vierter Passionssonntag

6. Fünfter Passionssonntag

7: Palmsonntag

8: Gründonnerstag und Karfreitag

9: Ostersonntag

10: Ostermontag



Video: Reformationstag

Video: Nachhaltig Advent & Weihnachten feiern!

Video: 1. Advent

Video: 2. Advent

Video: 3. Advent

Video: 4. Advent


Podcast: Advent mit Kindern- weniger ist mehr!


Bilder zum Blogpost No. 75 am 25. Juli


SOMMERPAUSE: Ich schreibe wieder am 29. August, 5. September oder spätestens am 12. September, wenn bei uns die Schule wieder beginnt.


No 75: Juli 4/22: Kükenschlupf, Sommerferien, Vorfreude auf den August, wie geht es weiter?


No 74: Juli 3/22: schnelle Sommerrezepte: Kohlrabischnitzel, Zucchini-Frittata, Sauerteigwaffeln, Sauerteigpizza


No 73: Juli 2/22: Wochenrückblick und Hausapotheke Haut (Erste Hilfe und Sonnenpflege)


No 72: Juli 1/ 22: Erzählungen aus der Heilpflanzenwoche in der Schweiz und Wiederankommen zu Hause


No 71: Juni 2/ 22: Doppelter Blogpost: Monatsplanung und Vorfreude auf Juli, Hausapotheke Magen-Darm


No 70: Juni 1/22: Einsichten im Urlaub


No 69: Mai 5/22: Pfingsten feiern


No 68: Mai 4/ 22: Ein Blick in den Juni (Monatsplanung und Vorfreude)


No 67: Mai 3/ 22: über Antworten, die nie gefragt wurden, über Erfolg und Lebensträume


No 66: Mai 2/ 22:  kurzer Blog über Auszeiten...


No 65: Mai 1/22: Die Hausapotheke: Grundlegendes zur Krankenpflege zu Hause


No 64: April 4/ 22: Monatsplanung und Vorfreude auf Mai


No 63: April 3/ 22: Kräuterpädogik: Wildkräuter sammeln für die Küche und für die Hausapotheke


No 62: April 2/22: Kräuterpädagogik: Rosengewächse, Blausäureglykoside


No 61: April 1/22: Der Sederabend


No 60: März 4/22: Vorfreude auf den April, Frühlingsblütencreme


No. 59: März 3/22: Vorratshaltung und Einkochen: Marmelade & Brot


No 58: März 2/22: Kräuterpädagogik im Frühling: Hahnenfußgewächse, Kreuzblütler (besonders die Knoblauchsrauke)


No 57: März 1/22: Pause!


No 56: Februar 4/ 22: Licht in dunklen Zeiten, Fastenzeit gestalten, Ferienwoche


No 55: Februar 3/ 22:  kleine Pflanzenkunde: Scharbockskraut, Monatsplanung März


No 54: Februar 2/22: Wenn meine Art Jesus nachzufolgen von ihm auf den Kopf gestellt wird


No 53: Februar 1/22: Wilde Kräuter Anfang Februar, Vitamin B9 (Folsäure) und B12, Basis-Rezept: Pesto, Basis-Rezept Kräuterpaste, Apfelstrudel-Tee-Rezept


No 52: Januar 5/22: Wochenrückblick, Sauerteig-Rezepte, Monatsplanung Februar, Pflanzenkunde: "Wurzel-Wunder"


No 51: Januar 4/22: Fastenerfahrung, Alltag, Geburtstagsrituale, kleine Vorschau auf Februar


No 50: Januar 3/22: über die Christliche Heilkunde (CHK) und Auswirkungen des Fastens


No 49: Januar 2/22: eine kleine Einladung zum Fasten


No 48: Januar 1/22: Jahresplanung, Vorstellung der Blog-Themen für dieses Jahr, Monats-Tee Januar


2021


No 47: Dezember 4/21: Raunächte- Meditation mit Gott: Das alte Jahr bereinigt abschließen, das Neue voller Hoffnung und Vorfreude beginnen


No 46: Dezember 3/21: Weihnachtstraditionen


No 45: Dezember 2/21: Abschiede und Trost im Schmerz


No. 44: Dezember 1/21: Lucia, Lussekatter, Haustiere-Update, Monats-Tee Dezember


No 43: November 5/21: Nikolaus: nachhaltige Geschenke, Frieden & Hoffnung


No 42: November 4/21: Sterne im Advent


No 41 November 3/21: Leben im Rhythmus ungezwungener Gnade: über die Ordnungen Gottes


No 40 November 2/21: Leben im Rhythmus ungezwungener Gnade, St. Martin, November-Tee


No 39 November 1/21: Weihnachtsvorbereitungen am 1. November


No 38 Oktober 4/21: Halloween oder Reformationstag?


No 37 Oktober 3/21: Nebel in der Seele


No 36 Oktober 2/21: Kastanienwaschmittel


No 35 Oktober 1/21: Hühnersterben und Oktober-Tee-Rezept ausführlich erklärt


No 34 September 3/21: Erntedank, Dankbarkeit und eine andere Perspektive einüben


No 33 September 2/21: zeitsparend Kochen mit 5 - Tage- Speiseplan


No 32 September 1/21: Zeitmanagement: Jahres-Arbeiten, Monats-Arbeiten, Wochenroutine


No 31 August 5/21: Schulanfang feiern, September-Tee


No 30 August 4/21: nachhaltige Schulmaterialien


No 29 August 3/21:  Kleines Update aus unseren Ferien, Pflanzenporträt: Schafgarbe


No 28 August 2/21Sommerferien: Ausflüge in Baden-Württemberg und andere Aktivitäten, Laurentius


No 27 August 1/21Sommerferien: Ferienanfang feiern, Traditionen, Urlaubsfahrt mit Kindern


No 26 Juli 4/21Entspannte Ferienküche: Grüne-Bohnen-Salat, Quinoa-Sommergemüse-Salat, vegane Mayo, Polenta-Pizza, Foccaccia
                                   Erziehung:
Ferien sind auch für Mamas!


No 25 Juli 3/21:  Ernährungskunde: kritische Nährstoffe & Nahrungsergänzung (Omega-3-Fettsäuren, Vitamin D), Bild: Mädesüß


No 24 Juli 2/21: Lagom  = genug 2, innere Einstellung,  Gedanken ausmisten


No 23 Juli 1/21: Lagom = genug  1, Einkochen Basics: Kirschkompott


No 22 Juni 4/21Leben im ungezwungenen Rhythmus von Gnade inmitten der Turbulenzen des Lebens


No 21 Juni 3/21Mittsommer, Basis-Rezept: Kräutersirup, Pflanzenkunde: Holunderblüten und Mutterkraut, Q&A Fruchtpüree


No 20 Juni 2/21: Ernährungskunde: Essensprinzipien und soziales Leben, Ernährungsmodelle: Vollwert-Ernährung und biblische Ernährung


No 19 Juni 1/21Wildkräuter sammeln, Basis-Rezept: Wiesensalat


No 18 Mai 5/21Pflanzenkunde: Erdbeere


No. 17 Mai 4/21Ernährungskunde: Glutenfrei?


No. 16 Mai 3/21Ernährungskunde: Regenbogen essen und Sprossen keimen


No. 15 Mai 2/21Basis-Rezepte: Fermentieren


No. 14 Mai 1/21Muttertag, Mai-Tee

No. 13 April 4/21aktuelle Wildkräuter: Giersch, weiße Taubnessel, Scharbockskraut, Bärlauch, Basisrezepte: Ölauszug/ Salbe, Pesto


No. 12 April 3/ 21Pflanzenkunde: Felsenbirne


No. 11 April 2/ 21Nachhaltigkeit leben aus der Verantwortung gegenüber dem Schöpfer, nachhaltige Haarpflege


No. 10 April 1/21Sedermahl, ungezwungener Rhythmus von Gnade, Sabbat, April-Tee


No. 9 März 5/21Feste Gottes - über Passah und Ostern, Rezept für Berches (oder Challah = Sabbatbrot)


No. 8 März 4/21:  Vorbereitung und Deko Passionszeit & Ostern


No. 7 März 3/21:  eine kaputte Heckscheibe & Seelenhygiene, Gnade Gottes


No. 6 März 2/21aktuelle Wildkräuter: Brennnessel, Ehrenpreis, Gänseblümchen,  Gundelrebe, Schafgarbe


No. 5 März 1/ 21: Überblick März, März-Tee, selbst sammeln oder von der Apotheke mischen lassen


No. 4 Februar 4/ 21: Gedanken über Ernährung und innere Entwicklung   

   

No. 3 Februar 3/ 21: Sechs Wochen "ohne", Haargummis aus alten Socken, Socke-Spiel


No. 2 Februar 2/ 21: Quarkkeulchen und Faschingsdeko


No. 1 Februar 1/ 21: Die Erste :-) Überblick Februar, Februar-Tee


Gästebuch

Diana Krüger
09.02.2021 23:36:56
Liebe Mia :)
Ein wunderschöner Anfang und ich wünsche dir viele Menschen die diesen Blog lesen (und das unser Herr Jesus sie dadurch berührt) und dass du mit jedem Blog einen Schritt tiefer in das Vaterherz Gottes geführt wirst. Shalom♡, deine alte Freundin und Schwester im HERRN Diana

2022-06-20

No 71 - 20. Juni 2022

Shalom!
Jetzt ist wirklich der Sommer da! Mit großer Hitze und ganz viel Schwitzen, aber auch mit reifen Beeren und Kirschen.
Ich liebe es, abends noch in den Garten zum Naschen zu gehen, nachdem ich die Hühner ins Bett gebracht habe.
Die Küken sind übrigens schon richtig groß – ungefähr halb so groß wie die Ausgewachsenen – und haben sich gut in die Gruppe integriert. Noch immer wissen wir nicht, wie viele Hähne es sind. So wie es aussieht, wahrscheinlich nur einer: Carl von Schweden. Er ist ziemlich frech und wenn es besonderes Futter gibt, drückt er sich an den Großen vorbei und futtert zuerst 😊 Die anderen 4 haben nun farbige Kabelbinder als Ringe an die Füße bekommen, damit ich sie besser unterscheiden kann. Jetzt haben sie auch Namen (in der Hoffnung, dass alle Hennen sind): Henriette, Clementine, Hedwig und Renate (ihr sind wir letzte Woche eine halbe Stunde hinterhergerannt, weil alle 5 Küken zum Nachbarn ausgebüxt waren. Die Löcher im Zaun haben wir aber alle gefunden und jetzt ist Ruhe!)
Nächste Woche bin ich in der Schweiz und ich habe mir überlegt, was ich heute schreibe:
die Pflanzenfamilien sind noch nicht vollständig (da lerne ich nächste Woche noch mehr drüber und würde es daher auf nach der Schweiz verschieben). Die Hausapotheke haben wir angefangen und dann ist nächste Woche schon wieder Monatswechsel und ein Ausblick wäre fällig. Ich würde daher einen KURZEN Monatsausblick machen und dann das Thema Magen-Darm behandeln. Schließlich verdirbt man sich bei den heißen Temperaturen auch schon mal den Magen. Außerdem steht die Reisezeit an und so manchem wird im Auto, im Flugzeug oder auf dem Schiff übel. Nächste Woche schreibe ich dann nix, dafür wird der heutige Post etwas länger und du kannst ihn gerne für dich auf beide Wochen aufteilen.
Ich hoffe, das passt für dich so.

Juli
Natur & Garten
Über die Natur und den Garten habe ich die letzten Male sehr ausführlich geschrieben, deshalb dieses Mal ganz kurz: Jetzt ist Ernte- und Einkochzeit.
Das Mädesüß blüht, die Schafgarbe blüht, die Frühlingskräuter sind verschwunden. Erdbeeren, Kirschen, Felsenbirne, Himbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren werden jetzt geerntet bzw. sind schon fast vorbei. Für den Rhabarber war an Mittsommer Schluss (also diese Woche noch), denn dann reichert er so viel Oxalsäure an, dass unsere Nieren das nicht mehr mögen.

Das Gänsefingerkraut sollte jetzt geerntet und getrocknet werden. Die Anwendung liest du unten in der Hausapotheke.

Haus
Monatsarbeiten
Im Haus wird nicht viel geputzt, denn nun stehe ich in der Küche und koche alle die Ernteschätze ein oder verarbeite sie frisch. Eventuell bekommen die Fenster etwas Aufmerksamkeit und die Kellertreppe auch. Diese sehe ich ja nun täglich, wenn ich meine Gläser in den Gewölbekeller bringe.
Eine „Arbeit“ möchte ich aber nicht vergessen:
Ende Juli beginnen die Sommerferien in Baden-Württemberg und unsere Kinder bekommen nach wie vor eine Ferientüte, obwohl nur noch unsere Jüngste die Schule besucht. Der Inhalt hat sich über die Jahre verändert und ich habe auch schon darüber geschrieben.Dieses Jahr werde ich vermutlich wieder Zitronenkekse und Mango-Smoothie verschenken und ein bisschen Sonnenschutz (Sonnencreme und Lippenpflege). Lavendel 10% wäre auch nicht schlecht – für die Pflege bei Sonnenbrand. Meine neueste „Erfindung“ ist das Upcycling meiner Deo-Sprühflasche, in die ich Spitzwegerich-Tinktur gefüllt habe. Wir haben es auf dem Campingplatz bei einer Nachbarin ausprobiert, die am Strand eingeschlafen war. Die Schmerzen waren ziemlich schnell weg, die Spannung ließ nach und die Entzündung ging zurück. Der Vorteil vom Spray ist, dass man es berührungsfrei auftragen kann. Beim Thema Haut (in der Hausapotheke) werde ich darauf näher eingehen. Wenn ich genügend Sprayflaschen zusammen habe, werde ich das Spitzwegerich-Spray in meine Ferientüte mit aufnehmen.
Saisonal essen
Der Ferienanfang wird traditionell mit Fischbällchen und Pommes gefeiert. Das habe ich vor Urzeiten angefangen und unsere Kinder sind äußerst traditionsbewusst. Dieses Jahr werde ich mir allerdings ein anderes Rezept suchen. Mir sind die Bällchen nämlich zu trocken! Damit alle mitessen können, wird das Ferien-Anfangs-Festessen auf Freitag verschoben und nicht wie früher am letzten Schultag zum Mittagessen serviert. Denn da sind sicher nicht alle zu Hause.
Ansonsten lieben wir schnelles Essen, das auch kalt gegessen werden kann:
Burger in allen Variationen (mit Linsen, Halloumi oder mit Fischstäbchen, mit schwarzen Bohnen, Kichererbsen oder tatsächlich mit Rindfleisch), Salate aus dem Glas, Sommerrollen, Foccacia, Omelett… Letztes Jahr habe ich ein paar Rezepte geschrieben.

Familienleben
Ich liebe es, wenn sich im Juli der Rhythmus auf Sommer verschiebt. Ich bin viel draußen im Garten. Das Essen wird auf Vorrat in den Kühlschrank gestellt, weil der Herd mit dem großen Wecktopf besetzt ist. Zur Mittagszeit essen wir das Vorbereitete, während die Gläser abkühlen. Nach dem Mittagessen ist Siesta und nach der Siesta beschrifte ich meine Gläser und stelle sie in den Keller. Die Tage sind lang, ich arbeite oft bis 10. Aber dafür habe ich ja in der Mittagshitze ausgeruht. Wenn ich früher fertig bin, liebe ich es in der Abendkühle noch spazieren zu gehen und mit den Nachbarn zu quatschen, die auch noch zugange sind.
Als die Kids klein waren, durften auch sie lange wach bleiben und auch mal auf dem Balkon oder im Garten schlafen, weil es draußen oft kühler war als drinnen. Dafür war der Mittagschlaf Pflicht! Jetzt sind sie im normalen Arbeitsalltag, der diesen Rhythmus leider nicht zulässt.
Feste
Außer dem Ferienanfangsfest stehen im Juli keine weiteren Feste an. Vor Jahren haben wir mal ein Kirschenfest veranstaltet und Freunde dazu eingeladen. Das war richtig schön.
Dekoration
Zum Ferienanfang dekoriere ich maritim, weil wir gerne ans Meer fahren. Ich habe aus alten Landkarten eine Wimpelkette gebastelt, die jedes Jahr über die Flur-Kommode gehängt wird und die gelbe Leinen-Wimpelkette ablöst. Dazu dekoriere ich mit Muscheln, einem Segelboot und einem Windlicht und
evtl. etwas Schleierkraut, das ich aus alten Sträußen getrocknet habe. Auf dem Treppenabsatz dekoriere ich ähnlich.
Das war der Blick auf den Juli. Ich freue mich schon!

Hausapotheke Magen-Darm
Du solltest etwas gegen Verstopfung, Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen zu Hause haben. Natürlich ist eine ausgewogene gesunde Ernährung mit ausreichend Ballaststoffen und auch ausreichendes Trinken die Basis für eine funktionierende Verdauung! Vorbeugen ist immer besser als Heilen.

Verstopfung
Gegen Verstopfung solltest du die mild wirkenden stuhlregulierenden Leinsamen in deiner Küche haben. Diese sollten mit reichlich Wasser genommen werden, sonst bewirken sie als Füll- und Quellstoffe genau das Gegenteil! Also pro Esslöffel Leinsamen mindestens 300 ml Wasser! Bei Darmverschluss oder Tumoren darfst du sie nicht anwenden.

Leinsamen gehören übrigens auch zu einer vollwertigen Ernährung dazu.
Gewöhne dir an, jeden Tag einen Esslöffel Leinsamen in dein Essen einzubauen:
im Müsli oder Haferbrei, über den Salat gestreut, als Mehl (im Kühlschrank 1 Woche haltbar) in Suppen oder Soßen gerührt, auf den Aufstrich gestreut… Das hilft schon prophylaktisch und liefert gleichzeitig wertvolle Omega-3-Fettsäuren.
Leinsamen kannst du auch als warme Auflagen bei Nasennebenhöhlenentzündung
und auch bei schmerzenden Gelenken anwenden. Leinsamenschleim (Leinsamen in Wasser aufgekocht) beruhigt die Magenschleimhaut bei Sodbrennen.
Trockenfrüchte sind ebenso milde Abführmittel: 2 -3 Trockenfrüchte essen und mindestens 2 Gläser Wasser dazu trinken. Auch sie können prophylaktisch ins Müsli geschnippelt werden.
Wenn es sehr drückt, aber nichts geht, kannst du einen Einlauf machen - und dich anschließend mit mehr Ballaststoffen versorgen. Für Kinder sollte eine kleine Klistierspritze im Haus sein. Die kann auch zum Fiebersenken eingesetzt werden. Für Erwachsene, die auch mal fasten, empfehle ich einen Irrigator.
Beides bekommst du in der Apotheke oder im Onlinehandel.

Definition Verstopfung bei Erwachsenen:
Stuhlgang seltener als gewohnt, seltener als 3x/ Woche oder erschwerte Darmentleerung.

Durchfall:
Durchfall ist meist ein natürlicher Reinigungsprozess des Körpers (außer bei Reizdarm), den man nur kontrollieren, aber möglichst nicht aufhalten sollte. Dabei ist es dann sinnvoll, die Verursacher zu binden, damit sie ohne weitere Schäden zu verursachen, ausgeschieden werden können.
Bindende Stoffe sind vor allem Gerbstoffe, die auch gleichzeitig die Darmschleimhaut robuster machen. Schwarztee, 10-15 min gezogen, ist ein gutes Hausmittel. Auch Brombeerblätter enthalten Gerbstoffe. Aktivkohle und Leinsamen binden Giftstoffe und Erreger. Heilend wirken Schafgarbe und Kamille. Gegen Krämpfe hilft Gänsefingerkraut. Das wirkt am besten als Milch“tee“, also in heißer Milch gezogen, da die Inhaltsstoffe fettlöslich sind. Eine Tinktur oder ein paar Tropfen Öl im Teewasser wären die Alternative.
Perenterol forte® dämpft nicht nur Durchfall. Die enthaltenen Hefen binden die Durchfallerreger und neutralisieren bakterielle Giftstoffe.  Sie wirken entzündungshemmend und stimulieren das Immunsystem des Darms. Außerdem sind die Hefen ein gutes Nährmittel, um die Darmflora (das Mikrobiom) zu stabilisieren und wieder aufzubauen – auch während und nach einer Antibiotika-Therapie. Für Kinder (ab 2 Jahren geeignet) kann man die Kapseln öffnen und das Pulver mit Wasser vermischt trinken lassen.

Der Flüssigkeits- und Mineralverlust sollte durch reichlich stilles Mineralwasser, Kräutertees oder verdünnte Säfte ausgeglichen werden.

Cola und Salzstängele sind definitiv keine Heilnahrung!
Besser ist eine lange gekochte Möhrensuppe, die sogenannte Moro-Suppe.

Blutige Durchfälle oder Durchfälle, die länger als 3-4 Tage anhalten, gehören zum Arzt!
Auch bei Kindern sollte man frühzeitig zum Arzt gehen – je kleiner das Kind, desto früher!
Es besteht die akute Gefahr der Austrocknung.

Bei Bauchschmerzen empfehle ich gerne die in unserem Haus schon lange bekannte Fenchel-Kümmel-Öl-Mischung von Inge Stadelmann aus der Bahnhof- Apotheke Kempten. Mit den Händen im Uhrzeigersinn vorsichtig einmassieren und mit einer Wärmflasche oder einem Bauch-Wickel ins Bett liegen.

Übelkeit und Erbrechen:
Natürlich kommt es auch da auf die Ursache an. Schwangerschaftsübelkeit wird anders therapiert als ein Infekt, Reiseübelkeit, Sonnenstich oder seelisch bedingte Übelkeit.
Kamille beruhigt den Magen. Koche einen Kamillentee und gib 10 Tropfen Kamillosan® in den Tee. So hast du die wasserlöslichen und die fettlöslichen Stoffe der Kamille zusammen im Tee. Achte aber unbedingt auf eine gute Qualität beim Kamillentee, da billige Tees oft verunreinigt sind und Allergien auslösen können.
Anis, Fenchel und Kümmel sind ebenso gute Helfer bei Magen-Darm-Beschwerden. Ich habe diese drei Gewürze einzeln in meiner Küche, da ich sie auch zum Kochen und Backen verwende. Bei Bedarf mörsere ich sie frisch und bereite dann den Tee. Du kannst diesen Tee aber auch im Teebeutel kaufen. Gut wäre, du würdest vor dem Überbrühen kurz mit dem Wellholz über den Teebeutel fahren, damit die Gewürze etwas zerdrückt werden und die ätherischen Öle freisetzen. Damit die ätherischen Öle nicht entfleuchen, den Tee zugedeckt ziehen lassen und vor dem Trinken den Deckel abklopfen, damit die Wirkstoffe im Tee und nicht am Deckel sind.
Die ätherischen Öle des Lavendels beruhigen nicht nur den Magen, sondern auch die Seele.

Bei Erwachsenen hilft auch der gute alte Pfefferminztee oder das Kauen auf Ingwerscheibchen gegen die Übelkeit. Das hilft auch bei Seekrankheit oder wenn es den Kindern im Auto schlecht wird. Da sollte man dann auch mal über die Beschäftigung während der (langen) Autofahrt nachdenken. Malen, Bücher anschauen oder Film gucken sind nicht empfehlenswert. Lieber ein Hörspiel anhören oder Spiele, die den Blick nach draußen wenden: Auto(farben) zählen, Auto-Schilder-Geschichten erfinden…

Schafgarbe kann als Tee bei allen Magen-Darm-Erkrankungen angewandt werden, ebenso wie Gänseblümchen und Kamille. Gerade für Kinder sieht so ein Tee in der Glaskanne wunderschön aus. Für den Geschmack und die Beruhigung gebe ich gerne noch Lavendelblüten dazu. Das ist dann der Blümchen-Tee 

Bei Korbblütler-Allergie müssen für Schafgarbe, Gänseblümchen und Kamille Alternativen gesucht werden: Pfefferminze (ab 3 Jahren als dünner Tee), Lavendel, Brombeerblätter, Ingwer, Anis, Kümmel, Fenchel, Gänsefingerkraut…

Zusammenfassend brauchst du für Magen- Darm:
* Leinsamen und Trockenfrüchte im Küchenschrank
* Klistier oder Irrigator
* Wärmflasche
* Aktivkohle
* Perenterol® forte
* Kamillosan®
* Fenchel-Kümmel-Anis-Ölmischung Bahnhof-Apotheke Kempten
* Ein Wickel- Set ist hilfreich, genauso wie der Krankheitskoffer in einer Familie mit (kleineren) Kindern

Teekräuter
* Anis-Fenchel-Kümmel im Küchenschrank oder als Fertigtee
* Brombeerblätter oder Schwarztee
* Gänseblümchenblüten/ -kraut
* Gänsefingerkraut (evtl. als Tinktur)
* Kamillenblüten
* Lavendelblüten
* Pfefferminzblätter
* Schafgarbenkraut

Für die Reiseapotheke empfehle ich: Klistierballon, Aktivkohle, Perenterol® forte, Fenchel-Kümmel-Anis-Öl, Schwarztee im Beutel, Gänsefingerkraut-Tinktur, Lavendel-Öl 10% (auch zur Sonnenpflege) und evtl. frischen Ingwer.
Freust du dich auf Juli?
Hast du eine Hausapotheke oder eine Reiseapotheke?
Was ist dir wichtig?
Ich freue mich immer über Rückmeldungen, Anregungen und Fragen!
Bis übernächste Woche! Sei und bleib gesegnet!

Mirjam

Du sorgst für die Erde und bewässerst sie,
machst sie üppig und fruchtbar.
Gottes Fluss führt Wasser im Überfluss.
Du schenkst ihnen Getreide in Hülle und Fülle,
denn so hast du es angeordnet.
Psalm 65, 10

Admin - 09:18:21 @ Allgemein, Hühner, Tee, Wildkräuter, Ernährung, Leben feiern, nachhaltig, Kinderentwicklung und -Erziehung, Gesundheitspflege | Kommentar hinzufügen

E-Mail
Anruf
Karte
Infos