Eine Blog-Reise


Herzlich willkommen auf diesem ganz anderen Reise-Blog:

"Es ist die Reise zur Entdeckung von Shalom und der ungezwungenen Lebens-Rhythmen von Gnade."


Okay, das ist ein krasser Einstieg und braucht vielleicht ein bisschen Erklärung:
Je älter ich werde, desto mehr frage ich mich, wie GOTT sich unser Leben vorstellt.
Wie war es im Garten Eden?
Wie sieht Sein Königreich im Himmel aus, das wir im Vater-Unser auf die Erde beten?
Ich frage mich, was Shalom in Seiner Gesamtheit heißt - Shalom, den GOTT uns mehrfach in der Bibel zugesprochen hat.

Eine gute Erklärung für Shalom findet sich übrigens auf www.hagalil.com:
In seiner Urbedeutung meint das hebräische Wort Schalom Vervollständigung.
Von diesem Substantiv gibt es auch das Verb lehaschlim – komplettieren, vervollständigen.
Es deckt sich also nicht unbedingt mit dem deutschen Wort Friede. 

Wo Schalom ist, finden sich nicht nur Sicherheit und Ruhe, sondern auch Gesundheit und Freude.
Im Hebräischen fragen wir, wenn wir wissen wollen, wie es einer Person geht: Ma schlomech – was ist dein Schalom?
Wir erkundigen uns nach dem Wohlbefinden der Person, wir wünschen ihr, was für sie wertvoll ist.
Schalom ist mehr als Friede, es ist Zufriedenheit – Zu-Frieden-heit. Nicht der Zustand, sondern der Weg dahin.



Ich frage mich, wie „artgerechtes“ Leben aussieht und wie wir Heilung erfahren können, um wieder „ganz“ zu werden.
Ich frage mich, wie wir den Schöpfer ehren können, indem wir Seine Schöpfung achten und bewahren. Ich frage mich, wie GOTT sich gesunde Elternschaft vorstellt und wie Kinder gesund aufwachsen, lernen und reifen können. Ich frage mich, wie wir uns gesund und vielseitig ernähren und auch heilen können mit den Pflanzen, die um uns herum wachsen. Und das alles ohne gestresst oder überfordert zu sein, weil  ein weiteres „Soll“ auf unseren Schultern lastet.
Ich frage mich, wie wir in dieser lauten Zeit wieder Ruhe finden für unsere Seelen.


Seit Jahren beschäftigt mich die Message-Übertragung von dem, was JESUS in Matthäus 11, 28 -30 sagt:


"Are you tired? Worn out? Burned out on religion? Come to me.
Get away with me and you'll recover your life. I'll show you how to take a real rest.

Walk with me and work with me - watch how I do it. Learn the unforced rhythms of grace.
I won't lay anything heavy or ill-fitting on you.

Keep company with me and you'll learn to live freely and lightly."

 

 Bist du müde? Ausgelaugt? Ausgebrannt von der Religion? Komm zu mir.
Komm mit mir und du wirst dein Leben wiederfinden. Ich zeige dir, wie du dich richtig erholen kannst.

Gehe mit mir und arbeite mit mir - schau zu, wie ich es mache.
Lerne die ungezwungenen Rhythmen der Gnade.
Ich werde dir nichts Schweres oder Unpassendes auferlegen.

Leiste mir Gesellschaft und du wirst lernen, frei und leicht zu leben.


Und das möchte ich! 

Ich möchte von JESUS lernen, frei und leicht zu leben und diese ungezwungenen Rhythmen von Gnade lernen.

Das hört sich total philosophisch an, aber ich bin ein zutiefst praktischer Typ. Meine Entdeckungen müssen im (Familien-) Alltag umsetzbar sein.
Kein „Instagram-Leben“, sondern normal, ungeschminkt und stolpernd im Lernen, mitten im Familienchaos.


Du bist herzlich eingeladen, Dich mit mir auf die Reise zu machen!

Alles Liebe und GOTTES Segen,

Mirjam Junginger

13849

Flatpress erlaubt nur Texte und schon das Formatieren mit Absätzen ist eine großer Herausforderung...
Wer die Blogeinträge mit Bildern sehen möchte, klicke auf die verlinkten Daten in der Liste mit der Themenübersicht.
Da sind sie wunderschön gestaltet in PDF-Ansicht und nicht nur in Text-Format zu sehen.


Ideen-Sammlung für "1 Monat anders leben"

Die Monatstees 2021 auf einen Blick


Videos zur Passionszeit:
1. Aschermittwoch

2. Erster Passionssonntag

3. Zweiter Passionssonntag

4. Dritter Passionssonntag

5. Vierter Passionssonntag

6. Fünfter Passionssonntag

7: Palmsonntag

8: Gründonnerstag und Karfreitag

9: Ostersonntag

10: Ostermontag



Video: Reformationstag

Video: Nachhaltig Advent & Weihnachten feiern!

Video: 1. Advent

Video: 2. Advent

Video: 3. Advent

Video: 4. Advent


Podcast: Advent mit Kindern- weniger ist mehr!


Bilder zum Blogpost No. 68 am 23. Mai


2022-04-25

No 64 - 25. April 2022

Shalom!
Bei uns sind am Wochenende die 5 Küken geschlüpft. An dieser Freude möchte ich dich teilhaben lassen. Es ist echt Cuteness-Alarm! Ihre Mama Prillan war so geduldig und lieb. Gestern haben wir das Nest mit den leeren Eierschalen entfernt, damit die Küken auch herumlaufen können und auch an Futter und Wasser kommen. Prillan hat ihnen gleich gezeigt, wie das Picken geht. Wie entspannt das doch ist, wenn die Glucke sich kümmert. Bis jetzt hatten wir nur Kunstbrut bzw. Eintagsküken, die wir selbst versorgt haben.

Heute ist schon der letzte Montag im April. Darum soll es heute um die Mai-Planung gehen. Ach, ich freue mich so auf den Mai! Ich liebe das frische Grün, das mich zum „Grasen“ einlädt und ich bin so gerne draußen im Garten oder auf der Wiese bei den Hühnern.

Natur
Noch ist Waldmeisterzeit, aber gegen Ende des Monats wird der Holunder blühen. Jetzt ist die Hauptsammelzeit für Kräuter, die sich bis Mitte August ziehen wird. Danach werden wieder weniger Wildkräuter geerntet. Ich werde dich auf dem Laufenden halten, damit du die Zeiten nicht verpasst. Manche Kräuter haben eine längere Sammelzeit, aber vor allem Baumblüten haben ein enges Sammelfenster. Da ist es schnell auch mal zu spät. Löwenzahnblüten kannst du jetzt auf jeden Fall ernten, aber warte, bis ein oder zwei sonnige Tage waren, damit die Blüten nicht verwässert werden. Dann kannst du sie für Tee trocknen oder Honig/ Sirup daraus machen. Den setze ich auch gegen Husten ein.
Garten
Mitte Mai sind die Eisheiligen und nach diesen Tagen dürfen endlich auch die kälteempfindlichen Pflanzen wie Tomaten, Paprika und Kürbisse ins Beet. Der Rasen wird gemäht, denn der Bärlauch hat ausgesamt.  Ich werde dieses Jahr viel Unkraut jäten, denn mein ausgebrachter Kompost war nicht heiß genug in der Rotte und jetzt samt alles aus. Wenn es um die gesäten Pflänzchen gezupft ist und diese groß genug sind, wird mit dem Grasschnitt gemulcht und mit EM gegossen. Bis dahin schütze ich die kleinen Sämlinge mit Vlies vor dem Austrocknen.

Es lohnt sich übrigens, jeden Monat ein Foto vom Garten zu machen, damit man in den Monaten, in denen man nichts sieht, weiß, wo noch Blumenzwiebeln hinkönnen oder Stauden gepflanzt werden können. Wir bekommen ja immer die verblühten Blumenzwiebeln im Frühjahr bevor unsere gepflanzten aufblühen, aber auch im Herbst zur üblichen Pflanzzeit weißt du vielleicht nicht mehr, wo noch Lücken im Beet waren.
Genauso geht es mir mit den Stauden. Im Frühjahr sind sie noch klein und werden oft vom Scharbockskraut überdeckt, dass sich im Sommer aber komplett in den Boden zurückzieht. Deshalb: jeden Monat mit dem Foto dokumentieren und du weißt, was wann wo wächst.
Haus
Im Haus wird es nun endgültig sommerlich. Der Küchenherd wird geleert, geputzt und bekommt ein Holzbrett aufgelegt, damit ich ihn als zusätzliche Arbeitsfläche fürs Einkochen benutzen kann. Ich freue mich schon so auf die Obsternten, auf Beeren und Marmeladen, auf frische Obstkuchen… Ups, das gehört ja eigentlich zu saisonal essen… 😉
Die Holz- und Kohlebehälter kommen in den Keller. Jetzt ist auch die Zeit für die Mottenfallen: Lebensmittelfallen in Küche und Speisekammer, Kleidermottenfallen in den Schlafräumen/ Kleiderschränken. Letztes Jahr war ich damit etwas zu spät und prompt flogen sie… Wenn in der näheren Umgebung Tauben brüten, musst du mit diesen Schädlingen einfach rechnen.
Jetzt trocknet die Wäsche auf dem Dachboden wunderbar und ich wasche die Vorhänge, die Sofabezüge und alles, was nur ein- bis zweimal im Jahr gewaschen werden muss. Dabei bleiben die Samtvorhänge auf dem Dachboden und ich hänge blumige Sommervorhänge auf. Die Fenster werden natürlich vorher geputzt und ich klebe Fraßfallen für Fruchtfliegen daran. An diesen durchsichtigen Streifen bleiben die Fliegen nicht kleben. Die Fallen sind mit Gift bedeckt, die Fliegen liegen tot auf der Fensterbank und ich kann sie wegsaugen. Wenn man Lebensmittel rettet, ist das Obst oft schon ziemlich reif und dann muss man wohl mit diesen Tierchen leben.
Die Orchideen werden gedüngt und Pflanzen umgetopft. Ich mache neue Ableger, die ich verschenke oder verkaufe. Besonders bei der Efeutute, dem Pfennigbaum und der Bauchnabelpflanze geht das ganz leicht.

Saisonal essen
Die Spargel-, Rhabarber- und Erdbeerzeit beginnt. Die Gerichte werden leichter.
Es gibt Flammkuchen, Omelette und Brot dazu, Spargelrisotto und einen frischen Salat, Kohlrabischnitzel mit Kartoffelbrei, Kräuterpfannkuchen mit Gemüsefüllung und Dip.
Ich mache verschiedene Aufstriche: Liptauer, Hummus, Bohnenaufstrich mit Lavendel (da genügt ein Zweiglein), da wir nun auch „Belegte“ mit Schnippelgemüse zu Mittag essen. Durch die beginnende Einkochzeit ist das eine Erleichterung, nicht jeden Tag auch noch das “Laufende“ kochen zu müssen.
Familienleben
Zum Mai gehören die Pfingstferien wie der Topf zum Deckel. Wir genießen die zwei Wochen sehr. Mein Mann hat meist eine Woche Urlaub und wir fahren für ein paar Tage mit dem Wohnwagen ins Elsass. In der anderen Woche machen wir einen Familienausflug mit den Kindern, die Zeit haben.
Aber wir nutzen auch die Ferien, um den Holzkeller aufzuräumen und neue Holz- und Pellet-Vorräte einzulagern. Denn nach der Heizsaison ist vor der Heizsaison…
Apropos Feuer: natürlich grillen wir auch mit unserer Feuerschale. Ein schönes Pfingstfeuer gehört doch einfach dazu.
Am Ende der Ferien findet unser zweiter HofFlohmarkt statt. Natürlich auch mit anschließendem Grillen 😊
Zur Deko schreibe ich in den nächsten Wochen…

Was sind deine Pläne für Mai?
Macht ihr einen Ausflug am 1. Mai? Früher haben wir da immer die ersten Frühlingskräuter zur Maibutter verarbeitet und zu am Feuer gebackenem Stockbrot gegessen.
Gibt es Traditionen in deiner Familie?
Ich freue mich sehr über Rückmeldungen, Anregungen und Ideen!
Bis nächste Woche! Sei und bleib gesegnet!

Mirjam

Wer hat dem Wildesel die Freiheit gegeben,
wer hat ihm die Bande gelöst?
Er durchstreift die Berge, wo seine Weide ist,
und sucht, wo es grün ist.
Hiob 39, 5+8

Admin - 07:37:19 @ Allgemein, Hühner, Wildkräuter, Ernährung, Leben feiern, Ordnung und Organisation, nachhaltig, Kinderentwicklung und -Erziehung, Christliches Leben | Kommentar hinzufügen


No 68: Mai 4/ 22: Ein Blick in den Juni (Monatsplanung und Vorfreude)


No 67: Mai 3/ 22: über Antworten, die nie gefragt wurden, über Erfolg und Lebensträume


No 66: Mai 2/ 22:  kurzer Blog über Auszeiten...


No 65: Mai 1/22: Die Hausapotheke: Grundlegendes zur Krankenpflege zu Hause


No 64: April 4/ 22: Monatsplanung und Vorfreude auf Mai


No 63: April 3/ 22: Kräuterpädogik: Wildkräuter sammeln für die Küche und für die Hausapotheke


No 62: April 2/22: Kräuterpädagogik: Rosengewächse, Blausäureglykoside


No 61: April 1/22: Der Sederabend


No 60: März 4/22: Vorfreude auf den April, Frühlingsblütencreme


No. 59: März 3/22: Vorratshaltung und Einkochen: Marmelade & Brot


No 58: März 2/22: Kräuterpädagogik im Frühling: Hahnenfußgewächse, Kreuzblütler (besonders die Knoblauchsrauke)


No 57: März 1/22: Pause!


No 56: Februar 4/ 22: Licht in dunklen Zeiten, Fastenzeit gestalten, Ferienwoche


No 55: Februar 3/ 22:  kleine Pflanzenkunde: Scharbockskraut, Monatsplanung März


No 54: Februar 2/22: Wenn meine Art Jesus nachzufolgen von ihm auf den Kopf gestellt wird


No 53: Februar 1/22: Wilde Kräuter Anfang Februar, Vitamin B9 (Folsäure) und B12, Basis-Rezept: Pesto, Basis-Rezept Kräuterpaste, Apfelstrudel-Tee-Rezept


No 52: Januar 5/22: Wochenrückblick, Sauerteig-Rezepte, Monatsplanung Februar, Pflanzenkunde: "Wurzel-Wunder"


No 51: Januar 4/22: Fastenerfahrung, Alltag, Geburtstagsrituale, kleine Vorschau auf Februar


No 50: Januar 3/22: über die Christliche Heilkunde (CHK) und Auswirkungen des Fastens


No 49: Januar 2/22: eine kleine Einladung zum Fasten


No 48: Januar 1/22: Jahresplanung, Vorstellung der Blog-Themen für dieses Jahr, Monats-Tee Januar


2021


No 47: Dezember 4/21: Raunächte- Meditation mit Gott: Das alte Jahr bereinigt abschließen, das Neue voller Hoffnung und Vorfreude beginnen


No 46: Dezember 3/21: Weihnachtstraditionen


No 45: Dezember 2/21: Abschiede und Trost im Schmerz


No. 44: Dezember 1/21: Lucia, Lussekatter, Haustiere-Update, Monats-Tee Dezember


No 43: November 5/21: Nikolaus: nachhaltige Geschenke, Frieden & Hoffnung


No 42: November 4/21: Sterne im Advent


No 41 November 3/21: Leben im Rhythmus ungezwungener Gnade: über die Ordnungen Gottes


No 40 November 2/21: Leben im Rhythmus ungezwungener Gnade, St. Martin, November-Tee


No 39 November 1/21: Weihnachtsvorbereitungen am 1. November


No 38 Oktober 4/21: Halloween oder Reformationstag?


No 37 Oktober 3/21: Nebel in der Seele


No 36 Oktober 2/21: Kastanienwaschmittel


No 35 Oktober 1/21: Hühnersterben und Oktober-Tee-Rezept ausführlich erklärt


No 34 September 3/21: Erntedank, Dankbarkeit und eine andere Perspektive einüben


No 33 September 2/21: zeitsparend Kochen mit 5 - Tage- Speiseplan


No 32 September 1/21: Zeitmanagement: Jahres-Arbeiten, Monats-Arbeiten, Wochenroutine


No 31 August 5/21: Schulanfang feiern, September-Tee


No 30 August 4/21: nachhaltige Schulmaterialien


No 29 August 3/21:  Kleines Update aus unseren Ferien, Pflanzenporträt: Schafgarbe


No 28 August 2/21Sommerferien: Ausflüge in Baden-Württemberg und andere Aktivitäten, Laurentius


No 27 August 1/21Sommerferien: Ferienanfang feiern, Traditionen, Urlaubsfahrt mit Kindern


No 26 Juli 4/21Entspannte Ferienküche: Grüne-Bohnen-Salat, Quinoa-Sommergemüse-Salat, vegane Mayo, Polenta-Pizza, Foccaccia
                                   Erziehung:
Ferien sind auch für Mamas!


No 25 Juli 3/21:  Ernährungskunde: kritische Nährstoffe & Nahrungsergänzung (Omega-3-Fettsäuren, Vitamin D), Bild: Mädesüß


No 24 Juli 2/21: Lagom  = genug 2, innere Einstellung,  Gedanken ausmisten


No 23 Juli 1/21: Lagom = genug  1, Einkochen Basics: Kirschkompott


No 22 Juni 4/21Leben im ungezwungenen Rhythmus von Gnade inmitten der Turbulenzen des Lebens


No 21 Juni 3/21Mittsommer, Basis-Rezept: Kräutersirup, Pflanzenkunde: Holunderblüten und Mutterkraut, Q&A Fruchtpüree


No 20 Juni 2/21: Ernährungskunde: Essensprinzipien und soziales Leben, Ernährungsmodelle: Vollwert-Ernährung und biblische Ernährung


No 19 Juni 1/21Wildkräuter sammeln, Basis-Rezept: Wiesensalat


No 18 Mai 5/21Pflanzenkunde: Erdbeere


No. 17 Mai 4/21Ernährungskunde: Glutenfrei?


No. 16 Mai 3/21Ernährungskunde: Regenbogen essen und Sprossen keimen


No. 15 Mai 2/21Basis-Rezepte: Fermentieren


No. 14 Mai 1/21Muttertag, Mai-Tee

No. 13 April 4/21aktuelle Wildkräuter: Giersch, weiße Taubnessel, Scharbockskraut, Bärlauch, Basisrezepte: Ölauszug/ Salbe, Pesto


No. 12 April 3/ 21Pflanzenkunde: Felsenbirne


No. 11 April 2/ 21Nachhaltigkeit leben aus der Verantwortung gegenüber dem Schöpfer, nachhaltige Haarpflege


No. 10 April 1/21Sedermahl, ungezwungener Rhythmus von Gnade, Sabbat, April-Tee


No. 9 März 5/21Feste Gottes - über Passah und Ostern, Rezept für Berches (oder Challah = Sabbatbrot)


No. 8 März 4/21:  Vorbereitung und Deko Passionszeit & Ostern


No. 7 März 3/21:  eine kaputte Heckscheibe & Seelenhygiene, Gnade Gottes


No. 6 März 2/21aktuelle Wildkräuter: Brennnessel, Ehrenpreis, Gänseblümchen,  Gundelrebe, Schafgarbe


No. 5 März 1/ 21: Überblick März, März-Tee, selbst sammeln oder von der Apotheke mischen lassen


No. 4 Februar 4/ 21: Gedanken über Ernährung und innere Entwicklung   

   

No. 3 Februar 3/ 21: Sechs Wochen "ohne", Haargummis aus alten Socken, Socke-Spiel


No. 2 Februar 2/ 21: Quarkkeulchen und Faschingsdeko


No. 1 Februar 1/ 21: Die Erste :-) Überblick Februar, Februar-Tee


Gästebuch

Diana Krüger
09.02.2021 23:36:56
Liebe Mia :)
Ein wunderschöner Anfang und ich wünsche dir viele Menschen die diesen Blog lesen (und das unser Herr Jesus sie dadurch berührt) und dass du mit jedem Blog einen Schritt tiefer in das Vaterherz Gottes geführt wirst. Shalom♡, deine alte Freundin und Schwester im HERRN Diana
E-Mail
Anruf
Karte
Infos